Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Plan B Platten des Monats April 2018

Logo https://reportage.einslive.de/plan-b-platten-des-monats-april-2018

Cardi B, Sofi Tukker, Eunique und Kali Uchis - vier Frauen geben den Ton an in unseren 1LIVE Plan B Platten des Monats April - und das mit ihren Debut-Alben! Demgegenüber steht ein erfolgreiches Comeback-Album nach 14 Jahren.

Das alles kommentieren unsere drei Frauen vom Fach.


Zum Anfang

"After The Storm"

Kali Uchis feat. Tyler, the Creator & Bootsy Collins

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Wenn man Fan von 90s R’n’B ist, aber nen gewissen modernen Twist sucht, dann ist man mit dem Album gut beraten.“

Dani: „Nenne mir eine Sängerin aus Kolumbien: Shakira. Nenne mir eine gute Sängerin aus Kolumbien: Kali Uchis.“

Bianca: „Ich schließe mich Tyler, the Creator und Snoop Dogg an. Ich bin Fan und hätte zu der smoothen Platte jetzt gern eine extra creamy Piña Colada und eine Sonnenliege bitte.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"The Deconstruction"

Eels

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Ein wunderbar gefühlvolles und schlaues Album. Vom perfekten Liebeslied bis hin zu Gesellschaftskritik ist alles drin.“

Dani: „Regen, Kopfhörer in die Ohren, Eels hören. So ist der April aushaltbar.“

Bianca: „'It’s not the weight you carry, it’s how you carry it' singt Sänger E. Er (er)trägt dieses Gewicht mit Musik, seit über 20 Jahren. Beautiful Freak. Wir leiden gespannt weiter mit.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Genau so"

Eunique feat. Veysel

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „ Irgendwo hinterm Autotune ist Eunique wahrscheinlich eine sehr interessante Künstlerin, aber ich komme durch diese Effektwand einfach nicht zu ihr durch.“

Dani: „Ein Song mit Autotune: mega. Zwei Songs mit Autotune: nicht schlecht. Ein ganzes Album mit Autotune: nichts für mich.“

Bianca: „Die deutsche Cardi B, wobei mir das Original doch noch besser gefällt.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Photoshop"

Marsimoto

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Ich hab noch nie im Leben gekifft. So gesehen sendet Marsi natürlich komplett an mir vorbei. Aber ich hab ihn mal live gesehen und das war phänomenal.“

Dani: „Sorry, zu wenig geraucht, um das zu verstehen!“

Bianca: „El Presidente hat Urlaub und schickt Marsimoto zur Vertretung. Gute Entscheidung, vor allem weil er mit Freunden wie Trettmann kommt. Und: Keiner rappt besser aus der Sicht eines Hühnchens.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"TalkTalk"

A Perfect Circle

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Wenn eine Band nach 14 Jahren ein neues Album rausbringt, ist das natürlich ein Hinhörer. Ich finde es ok, aber auch ein bisschen zu basic Rockmusik.“

Dani: „Vor 14 Jahren habe ich sie schon nicht gehört.“

Bianca: „Wichtig, aber nicht meins. Ne Flasche vom Wüsten-Wein aus Arizona, den Sänger Maynard James Keenan selbst anbaut, wäre da eher mein Ding.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Magst Du mich"

Drangsal

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Max ist ein großartiger Sänger, und seine neuen Hooks bleiben total hängen. Da dieses Album mit dem Vorgänger nur noch wenig gemeinsam hat, bin ich gespannt, welche Wege er in Zukunft einschlägt, dieser Dr. Unberechenbar.“

Dani: „Farin Urlaub hat ein neues Album?“

Bianca: „Ist 'Zores' die Rettung des deutschen Schlager?“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Call Out My Name"

The Weeknd

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Auch in diesem Jahr finde ich, dass The Weeknd absoluter Mainstream ist. Aber gut ist er nach wie vor.“

Dani: „Klingt wie der Soundtrack von 'Fifty Shades of Grey 4'. Zumindest die Soundtracks waren ja nie verkehrt.“

Bianca: „Während sich Die Nerven an Popmusik rantasten, distanziert sich der Starboy davon und packt alles, was vom Winter übrig ist auf die EP. Mir grad zu schwer für den Frühling.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Niemals"

Die Nerven

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Phänomenales Album, sowohl musikalisch als auch textlich. 'Finde niemals zu dir selbst' ist schon jetzt die beste Zeile des Jahres.“

Dani: „Mich würde nicht wundern, wenn man Die Nerven-Lines irgendwann auf Indie-Rücken tätowiert sieht. Inspiration gefällig: 'Was ich heute sage / Morgen schon vergessen / Nichts, was in Erinnerung bleibt.'“

Bianca: „'Finde niemals zu dir selbst' singt die Band auf der Platte. Tun sie aber auf 'Fake' trotzdem und das ist gut. Immer noch mit geballter Faust, zum Glück - manchmal aber mit Samthandschuh.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Batshit"

Sofi Tukker

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Sie ist hübsch, er ist groß, mir ist diese Musik leider ziemlich egal. Auch wenn sie viele Einflüsse integrieren, wird das für mich einfach nicht spannend.“

Dani: „Ist wohl das Lieblingsalbum aller Werber. Zehn Songs mit denen man jedes Produkt besser verkaufen kann. Vielleicht sogar Toilettenpapier.“

Bianca: „New Yorker Yuppie-Pärchen um die dreißig sucht andere Yuppies zum Feiern in Manhattan. Ihr solltet auf 90er-Jahre-Klamotten und irgendwas zwischen Eurodance, EDM-Bässen und Global Pop stehen - Gut, komme mit.“

Audio öffnen

Zum Anfang

"Drip"

Cardi B feat. Migos

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: „Manche sagen: die neue Nicky Minaj. Ich sage: solide Rapperin.“

Dani: „Die neue Queen B. Wobei: Beyoncé hatte nie eine eigene Realityshow, oder? Bei der heißt das: Leben.“

Bianca: „So geht American Dream. Wenn sich jemand von der Stripperin zur Millionärin rappt, dann Cardi B. Sie hat sogar den Sound aus dem Stripclub mit auf ihr Debut genommen - und auch die Gäste.“


Audio öffnen

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden