Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Plan B Songs des Jahres 2016

Logo http://reportage.einslive.de/plan-b-songs-des-jahres-2016

Das beste Album ist vielleicht die Königsdisziplin, aber der beste Song ist sowas wie der coolste Typ auf dem Schulhof. "Ahnma" von den Beginnern, Frank Oceans "Self Control", Radioheads "Burn The Witch" – all das sind Songs, die aus großartigen Alben noch einmal herausstechen. Hier erfahrt Ihr, welche Lieder sich ganz weit vorne platzieren konnten in unseren 1LIVE Plan B Songs des Jahres 2016.

Zum Anfang

Die Songs des Jahres 2016 im Schnelldurchlauf

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Wir haben's trotzdem gemacht, als wir unsere besten Songs des Jahres angehört, aufgelistet, vorgespielt, angesungen und verteidigt haben. DIE RICHTER sind auch diesmal nicht einer Meinung über das, was die ganze Redaktion entschieden hat - aber das wär ja auch langweilig.

Audio öffnen

Zum Anfang

"Running"

Moderat

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Es gibt wohl nichts, das ich von Moderat nicht mag. Auch wenn dieser hier nicht mein ultimativer Lieblingssong von ihnen ist – live funktioniert er echt gut."

Tilmann: "Ich liebe den düsteren Vibe dieses Vocal-Synth-Sounds, der sich durch den Song schlängelt! Musik für die Zukunft aus der Berliner Elektro-Schrauber-Fabrik!"

Daniela: "Berlin, Berlin, wir kommen aus Berlin."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Nobody Speak"

DJ Shadow feat. Run The Jewels

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Der Song klingt als hätten ihn die Gorillaz zusammen mit Mark Ronson in Kid Rocks Keller aufgenommen. Das ist sehr schlimm und gut zugleich."

Tilmann: "Sample-Meister meets Experimental-Rap-Duo - coole Kombi! Nicer Track!"

Daniela: "Auch nach 20 Jahren klingt DJ Shadow fresh. Ab der ersten Sekunde ein Hit."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Dang!"

Mac Miller feat. Anderson .Paak

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Fördert die Belastbarkeit. Ich hätte mir den Song beim Einkauf am Nachmittag des 24.12. aufs Ohr packen sollen."

Tilmann: "'Wait, we was just hangin''... Musik gewordene Lässigkeit! Mein Sommersong des Jahres! Dang!"

Daniela: "Wenn man beim Fahren diese Nummer laut aufdreht, wird sogar ein 20 Jahre alter Polo zu einem Cadillac Cabrio."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Innerbloom"

Rüfüs

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Elektronischer Dance-Pop aus Australien. Das klingt erstmal austauschbar und sehr zeitgeistig. Aber das Lied bewegt mich, ich mag die Stimme und Stimmung."

Tilmann: "Feeeeeeeels... Wenn ich den Anfang höre, muss ich immer lauter drehen und von Anfang bis Ende aufmerksam zuhören. Emotionaler Elektro für die Ewigkeit!"

Daniela: "Dieser Track funktioniert ganz nach dem Motto, weniger Worte sagen manchmal mehr: 'If you want me, if you need me, I'm yours.' Lyrics + Beats = Hotness."

Audio öffnen

Zum Anfang

"We The People..."

A Tribe Called Quest

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Rassisten, Schwulenverfolger, Muslimenhasser, alle werden attackiert. Ich find's gut – Legenden halt."

Tilmann: "Das Album und der Song haben mich nicht so gepackt wie die Kollegen von De La Soul dieses Jahr, trotzdem: ATCQ sind wieder da, mit pumpenden Beats, Poesie und Politik! Was will ein Hip-Hop-Herz mehr?"

Daniela: "'We the People…' –  die ersten Worte der amerikanischen Verfassung sind besonders wichtig im Trump-Wahl-Jahr. A Tribe Called Quest – 2016 wieder relevant und fresh."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Burn The Witch"

Radiohead

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Ich wäre zur Zeit der Hexenverfolgungen definitiv verbrannt worden. Nicht nur deshalb liebe ich diesen Song. Den Beat, die Streicher, die Melodie, wie er aufgeht, alles."

Tilmann: "Eine Wahnsinns-Komposition mit diesen Streichern, die sich durch den Song schrauben. Dadurch klingt das wie eine vertonte Hexenjagd. Kunst können sie einfach."

Daniela: "Wer? Nie gehört. Machen die schon länger Musik? Spaaaaaß – aber ich brauche den Song nicht."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Panda"

Desiigner

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Rollt gut, fließt gut."

Tilmann: "Was für ein Brett! Das Beste, was unter dem Label 'Trap' dieses Jahr rausgekommen ist. Hat Kanye wieder einen guten Riecher bewiesen."

Daniela: "Endlich ein Song, der das Image des Pandas wieder ins rechte Licht rückt. Liebe Grüße an Cro."

Audio öffnen

Zum Anfang

"33 'GOD'"

Bon Iver

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Nicht mein Lieblingssong auf dem Album, aber trotzdem ein außergewöhnliches und gutes Stück Musik."

Tilmann: "Nicht der stärkste Song vom vielleicht besten Album des Jahres, aber für mich auf jeden Fall neue Musik, die wir unseren Enkeln zeigen und sagen werden: 'Das war dieses verrückte 2016'."

Daniela: "Jeder Song auf '22, A Million' hat eine Zahl im Titel. Könnte verkrampft klingen. Aber dank Bon Iver elegant, geheimnisvoll und deep. Wie dieser Song hier."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Am I Wrong"

Anderson .Paak feat. ScHoolboy Q

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Wenn ich ein Auto hätte, dann würde ich am Steuer lässige Schlangenbewegungen mit meinen Händen dazu machen. Dann aber beim Rap-Part umschalten."

Tilmann: "Dieser Anderson .Paak hat für mich dieses Jahr alles richtig gemacht. Das ist Hip-Hop-RnB-Soul-Disco-Funk 2.0 – Danke dafür!"

Daniela: "Der Mann hat's drauf. Optisch cool und musikalisch kann kaum etwas stylischer klingen."


Audio öffnen

Zum Anfang

"Nikes"

Frank Ocean

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Als ich im TV moderiert habe, hat jemand mal einen Fetisch-Blog mit Screenshots von meinen alten Turnschuhen erstellt. Das konnte ich besser akzeptieren als diesen Song."

Tilmann: "Ein sozialkritischer Song über Turnschuhe mit bisschen viel Autotune - für meinen Geschmack etwas overhypt."

Daniela: "Ich liebe Nikes!"

Audio öffnen

Zum Anfang

"Self Control"

Frank Ocean

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Wenn er doch nur andere Texte hätte, dann könnte ich dem ja echt was abgewinnen. Aber Lieder über Frauen, die sich die Haare schneiden, als große Kunst zu verkaufen? Nö."

Tilmann: "Der beste Song vom Hype-Album 'Blonde'. Gitarren-R'n'B ohne Beat mit ganz viel Melancholie - und bei 2:55 fängt quasi ein neuer Song an. Das Herz zerreisst, und der Himmel geht auf."

Daniela: "Wie sehnsüchtig hat man auf neue Songs von Frank Ocean gewartet? Mit seinem Überhit „Lost“ hat das hier zwar wenig zu tun – aber das ist gut so! Frank Ocean bleibt einfach ein Vorreiter."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Love$ick"

Mura Masa feat. A$AP Rocky

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Steel Drums sind bei mir neben Dudelsäcken das verhassteste Instrument. Trotzdem kann ich den Song ganz gut ab, was einem Wunder gleicht."

Tilmann: "Mit A$AP wird aus dem an sich schon fetten Track ein geiler Hip-Pop-Song. Hab ich oft aufgelegt dieses Jahr und werde ich nächstes Jahr wohl auch noch."

Daniela: "Vielleicht einer der besten Songs 2016, den 2017 sicherlich auch jeder Mainstream-Fan mindestens zehnmal gehört haben wird."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Grey"

Kölsch

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Mir bedeutet solche Musik gar nichts. Sorry."

Tilmann: "Für mich kein Song sondern ein Track. Guter Aufbau, hat was von 'Walking With Elephants' von Ten Walls. Aber auf die 3 hätte ich ihn nicht gewählt."

Daniela: "Der Song ist so gut, der funktioniert auch mit einem Alt. Oder Pils."

Audio öffnen

Zum Anfang

"Ahnma"

Beginner feat. Gzuz & Gentleman

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "Für mich sind das Lied und das Video dazu die ultimative Verneigung vor der Hip-Hop-Ära, mit der ich aufgewachsen bin. Und das ganz ohne Betroffenheit und Altherrenmief. Love."

Tilmann: "'Ahnma' ist mein Wort des Jahres, der Track für mich DER Song des Jahres! Wer den nicht feiert, hat Deutsch-Rap nicht verstanden! Was für 1 nicer Turn-up!"

Daniela: "Hip Hop 1.0 trifft auf Hip Hop 2.0 und wird zu Hip Hop 3.0."


Audio öffnen

Zum Anfang

"On Hold"

The xx

0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Raffaela: "The xx klingen also plötzlich fluffig und heiter. In der einen Sekunde befremdet das, in der nächsten ist es super. Ich schwanke ständig hin und her."

Tilmann: "So schön tanzbar-traurig! Die perfekte Kombination aus The xx-Zerbrechlichkeit und Jamie-xx-Clubbigkeit! Funktioniert auch auf der Weihnachtsplaylist."

Daniela: “Romy und Oliver könnten eine Bedienungs-anleitung singen und es würde einfach traumhaft klingen. Bei diesem Song stimmt aber auch der Text.“

Audio öffnen

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden