Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Domian - eine Talkgeschichte

Logo http://reportage.einslive.de/domian-eine-talkgeschichte
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Wir reden über alles Mögliche und alles Unmögliche."
Fast 22 Jahre schaffte 1LIVE-Moderator Jürgen Domian unter diesem Motto, Nacht für Nacht eine Plattform für Freaks und Normalos, Verknallte und Durchgeknallte, Einsame und Verzweifelte.
Aber wie hat sich diese Sendung über die Jahre zum Kultformat entwickelt? Wie sahen die Anfänge aus? Was passiert hinter den Kulissen und wie ist der Mann, der immer einen Rat hat, privat?

Zum Anfang
Schließen
Vorher/Nacher Ansicht

Domian in seiner ersten Sendung 1995 / Domian 2016

Vorher/Nachher-Ansicht starten

Die Anfänge der Talkgeschichte reichen bis in die 90er Jahre zurück. Der Sender WDR 1 strahlte damals jeden Freitagnachmittag innerhalb der Jugend-Sendung Riff - der Wellenbrecher das Format Die heiße Nummer mit Jürgen Domian aus. Gleiches Konzept, damals wie heute: Die Anrufer dürfen über alles sprechen.

Zum Anfang

Wie alles begann...

Domian und der Realisator Roland erzählen über den Vorläufer der heutigen Domian-Sendung.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Die heiße Nummer entwickelte sich schnell zu einer der beliebtesten WDR-Radiosendungen, weswegen vom damaligen Intendanten gewünscht war, dass eine solche Sendung auch im Rahmen von 1LIVE stattfinden soll.
Kurz nach diesem Gespräch war Domian zufällig in Amerika unterwegs...

Zum Anfang

Die Idee für die heutige Sendung kam Domian in Amerika

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

1995: Der Start von »Domian«

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Circa 200 Leute können ihr Anliegen im Vorgespräch mit den Rechercheuren schildern, nur 6-10 schaffen es in die Sendung. Jeden Abend schalten bis zu 60.000 Leute ein, um Domian zuzusehen. Nach nun fast 22 Jahren, hat er schon über unglaubliche 25.000 Gespräche geführt.
Und dennoch gibt es Anrufer, die Domian und seinem Team ganz besonders in Erinnerung geblieben sind.

Zum Anfang

Besondere Anrufer

Domian und sein Team erzählen über Geschichten, die besonders in Erinnerung geblieben sind.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Besondere Anrufer

Besonders die sehr traurigen Geschichten vergisst man nicht so schnell.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Am 9. März 2015 teilte der WDR mit, dass die Sendung auf Wunsch des Moderators Ende 2016 eingestellt wird.

"Mir missfiel lediglich die Nachtarbeit, sonst gar nichts. Ich könnte die Sendung noch 10 Jahre machen. Ich finde es hochinteressant, ich bin neugierig und engagiert bei den Themen, aber die Nachtarbeit geht an die Substanz."
– 
Jürgen Domian

Auch für sein Team ist der Abschied schwer...

Zum Anfang

Das Team über die Zeit in der Domian-Redaktion

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Eine Stunde lang konnte man Domian jeden Tag unter der Woche von 1 bis 2 Uhr morgens dabei zusehen, wie er mit unterschiedlichsten Anrufern über traurige, kuriose oder gesellschaftliche Themen spricht. Aber was steckt eigentlich hinter dem Ganzen? Was passiert vor, während und nach der Sendung? Nach welchen Kriterien werden die Anrufer ausgewählt? Wie erkennt man einen Faker? Und wer arbeitet da eigentlich hinter den Kulissen der Domian-Sendung?

Zum Anfang

Florian (39) ist einer von drei Rechercheuren, die täglich ab 24 Uhr als Allererste mit den Hörern sprechen. Sie sind der erste "Filter" und entscheiden, welche Anrufer an den Realisator weitergegeben werden.
Das Team der Rechercheure wechselt wöchentlich.

Zum Anfang

Roland (54) ist einer der zwei Realisatoren in der Domian-Redaktion. Er ruft die Leute zurück, die die Rechercheure an ihn weitergeleitet haben, klopft die Geschichte nochmal ab, um sicher zugehen, dass es sich nicht um einen Fake-Anruf handelt und stellt die Menschen letztendlich zu Domian ins Studio durch. Die beiden Realisatoren sind immer im wöchentlichen Wechsel da.

Zum Anfang

Claudia (55) ist ein Part des Psychologen-Teams bei Domian. Durch die Psychologen werden die Domian-Anrufer nachbetreut, denn oftmals reichen die wenigen Minuten, die innerhalb der Sendung zur Verfügung stehen nicht aus, um in einem angemessenen Umfang über das jeweilige Thema zu sprechen.
Die Psychologen wechseln im täglichen Rhythmus.

Zum Anfang

Zum Anfang

Was passiert vor der Sendung?

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Wer für die Sendung ausgewählt wird, hängt nicht allein vom Thema des Anrufers ab. Auch der technische Aspekt ist nicht zu unterschätzen: Im Laufe der Jahre hat sich nämlich vor allem die akustische Qualität der Anrufe stark verschlechtert, weil immer mehr Leute mit dem Handy von unterwegs aus angerufen haben.
Außerdem müssen sich Anrufer genügend "fit" anhören, sie dürfen also nicht durch Rauschmittel, Müdigkeit oder Krankheit beeinträchtigt klingen.
Wenn diese Grundvoraussetzungen gegeben sind, geht es natürlich um die Person und ihre Geschichte.

Zum Anfang

Nach welchen Kriterien werden Anrufer für die Sendung ausgewählt?

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Was hat das eigentlich mit diesem Elch auf sich? Oder ist es doch ein Hirsch?
Fakt ist jedenfalls, dass kaum eine Frage häufiger im Postfach der Domian-Redaktion landete.
Eine Antwort vorab: Es ist ein Hirsch.
Woher er kommt und wieso er die einzige Requisite im Domian-Studio ist, kann uns einer am besten beantworten.

Zum Anfang

Der Hirsch

Realisator Roland erzählt, was es mit dem Hirsch im Domian-Studio auf sich hat.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Was passiert während der Sendung?

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Gerade in Momenten, in denen ein Mann erzählt, er forme sich regelmäßig eine Frau aus Hackfleisch, ein anderer, er wäre der festen Überzeugung, dass die Erde eine Scheibe sei oder eine Frau darüber erzählt, sie habe sich in ihre Orgel verliebt - fragte man sich immer: Sowas gibts? Kann das stimmen?
Aber wenn man weiß, welche Hürden man als Anrufer in der Domian-Redaktion meistern musste, wird klar: Ein Faker musste schon sehr gut vorbereitet sein und ein schauspielerisches Talent haben, um es bis zu Domian ins Studio zu schaffen.


Zum Anfang

Fake-Anrufe

Rechercheur Florian und Realisator Roland erzählen, wie sie versuchen Faker auszusieben.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Zum Anfang

Was passiert nach der Sendung?

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Wer ist eigentlich dieser Mann, der immer einen Rat weiß? Wie ist er aufgewachsen? Wie war seine Jugend? Was sind oder waren seine Probleme? Inwiefern haben ihm diese eigenen Erfahrungen vielleicht auch geholfen, um Nacht für Nacht auf so einfühlsame Art und Weise auf all die Menschen einzugehen? Was sagt er über die letzten fast 22 Jahre und was sind die Dinge, auf die er sich jetzt freut?

Zum Anfang

Vorname: Jürgen
Name: Domian
Geburtsdatum: 21.12.1957
Haarfarbe: grau meliert
Augenfarbe: grün
Lieblingsfarbe: blau
Marotte: Ich schlafe in Hotels immer im Schlafsack
Wünsche: In Zukunft: Viel Sonnenlicht

Zum Anfang

Das Team über Domian

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Jürgen ist vor allem auch ein guter Chef, der mit sehr viel Strenge an die Auswahl seiner Mitarbeiter rangeht, was aber auch Sinn macht. Gleichzeitig ist er kritikfähig, macht sich auch im Nachhinein noch Gedanken über Unstimmigkeiten, die vorgefallen sind.
Jürgen ist ein Mensch, der sich nicht scheut, um Rat zu fragen, auch nicht bei seinen Mitarbeitern – der sich also nicht scheut, Schwäche zu zeigen.
Er ist auch für seine Mitarbeiter ein Ansprechpartner und Freund."

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten

Domian ist in einfachen Verhältnissen groß geworden - seine Mutter war Putzfrau, sein Vater Hausmeister. Er ging zunächst auf eine Hauptschule, die Zeit dort hat er als große Demütigung empfunden.

Audio öffnen

Zum Anfang

Von seinem 14. bis zu seinem 20. Lebensjahr war Domian ein sehr gläubiger Christ. Er verteilte sogar mit 15 Jahren Flugblätter, in denen er den Leuten unterstellte, sie gingen nicht aus tiefstem Glauben sonntags in die Kirche. Dass ihn irgendetwas von seinem Glauben abbringen könnte, hätte er nie vermutet – bis er auf die Bücher zweier Philosophen stieß.
Durch den darauf folgenden Einbruch des Glaubens, fiel Domian in ein tiefes Loch – er wurde Bulimie-krank.

Zum Anfang

Der Einbruch des Glaubens

Domian erzählt über einen Tiefpunkt seines Lebens.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Schon zu Beginn der Sendung prognostizierte sein Arzt ihm gesundheitliche Probleme – es stand fest, Domian wird diese Sendung nicht ewig machen können. Jetzt sind fast 22 Jahre vergangen.

Zum Anfang

Domians Sendung

Domian erzählt, was sein Beweggrund ist, die Sendung zu beenden und worauf er sich jetzt freut.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Am 16. Dezember 2016 entlässt Domian seine Anrufer zum letzten Mal in die Nacht.
Diese gehört ab jetzt ihm allein.

Zum Anfang
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Domian - eine Talkgeschichte

Poster 0

Juergen domian102 original
Kapitel 2 Die Geschichte der Sendung

Domian vorhernachher02

Poster 0

Statue of liberty 1045266 fotor

Poster 0
Kapitel 3 Behind The Scenes

Poster 0

Florian

Roland

Claudia
Kapitel 4 Die Person Jürgen Domian

 mg 3896 2

Domian 102 original

Poster 0

 mg 3910 2
Kapitel 5

Placeholder thumbnail overview desktop

Placeholder thumbnail overview desktop
Nach rechts scrollen